Erdinger Schneeweiße

Erdinger SchneeweisseErdinger Schneeweiße von der Privatbrauerei Erdinger. Die Schneeweiße ist ein Weizenbier für die Wintersaison. Das saisonale Weizenbier ist von November bis Februar erhältlich. Die Erdinger Schneeweiße wird seit Dezember 1997 angeboten. Für die kalten Wintermonate gibt es diese Weißbier-Spezialität von der Erdinger Weißbierbrauerei. Der Spruch des Bieres lautet „So schmeckt der Winter“, doch wie schmeckt der Winter eigentlich?

Die Erdinger Schneeweiße ist etwas dunkler und hat mehr Alkohol als das normale Erdinger Weizenbier hell. Ein etwas kräftigeres Weizenbier also, speziell für die dunkle Jahreszeit und die vielen Festtage.

Die Weizenbier-Brauerei Erdinger ist in Erding nordöstlich von München gelegen. Die bayerische Privatbrauerei Erdinger ist die weltgrößte Weißbierbrauerei (nach der Aussage der Erdinger Brauerei). Ihre Weizenbiere sind in vielen Ländern der Welt erhältlich. In über 90 Ländern werden die Erdinger Weißbierspezialitäten vertrieben, wobei die Erdinger Brauerei keine Baru-Lizenzen vergibt.

Die Erdinger Weißbräu wird das erstemal in 1886 erwähnt als eine Weißbierbrauerei in Erding urkundlich erwähnt. 1983 wird die Brauerei erweitert um die gestiegene Nachfrage zu befriedigen. 1990 durchbrach die Erdinger Weißbierbrauerei, als erste Weizenbierbrauerei die 1 Mio. hL Grenze. Das Brausortiment der Erdinger Privatbrauerei besteht aktuell nur aus den verschiedenen Weizenbieren. „Erdinger Schneeweiße“ weiterlesen

Kuchlbauer Weisse

Kuchlbauer Weisse WeizenbierKuchlbauer Weisse ein Hefe-Weizenbier welches laut dem Etikett „Bayerns echte Spezialität“ darstellt. Gibt es auch unechte Spezialitäten aus Bayern? Das Weizenbier wird von der Brauerei Kuchlbauer gebraut. Die traditionsreiche Brauerei liegt in dem beschaulichen Städtchen Abensberg in der weltbekannten und berühmten Hopfengegend Hallertau, oder Holledau gennant. Hier würde der geneigte Bierkenner von einer Brauerei aus der Hopfenhochburg ein gutes Pils oder ein hopfenbetontes Helles erwarten, da Hopfen in einem Weizenbier letztendlich nur eine Nebenrolle spielt.

Die Stadt Abensberg liegt in Niederbayern zwischen Ingolstadt und Regensburg. Die Bierbrauerei hat in der Stadt eine jahrhunderte lange wirtschaftliche Bedeutung. Bis heute gibt es im Stadtgebiet von Abensberg noch 3 Brauereien. Die Brauerei Kuchlbauer hat ihre Braustätte mittlerweile vor den Toren der Altstadt. Die Brauerei, die auch einen Braureigasthof betreibt, wird in der mittlerweile 8. Generation der Familie Salleck von Leonhard Salleck geführt. „Kuchlbauer Weisse“ weiterlesen

Rittmayer Hallerndorfer Hefeweißbier

Hallerndorfer Hefe WeizenHallerndorfer Hefeweißbier ist ein klassisches helles Weizenbier mit Hefe, also naturtrüb. Das Hallerndorfer Hefeweißbier wird von der Brauerei Rittmayer in Hallerndorf in Franken, nördlich von Nürnberg, gebraut.  Die Geschichte der Brauerei Rittmayer geht bis auf das Jahr 1422 zurück. Sie ist damit wahrschienlich die älteste Brauerei im Forchheimer Land. Der kleine mittelständische Betrieb bietet mittlerweile 15 Biersorten an. Auch die typischen Saisonbiere werden hier gebraut. Die Brauerei verwendet zur Hopfung ihrer Biere den guten Tettnanger Aromahopfen. Seit dem Frühjahr 2012 ist die Brauerei an ihrem neuen Standort am Ortsrand von Hallerndorf mit neuer Technik in Betrieb gegangen. Viel Wert legt die Brauerei auch auf die Schonung der Umwelt und eine effiziente Energieausnutzung.

Das Hallerndorfer Hefeweißbier ist ein recht helles, stroh gelbes Weizenbier. Es hat einen schönen festen und üppigen Schaum im Weizenbierglas. Die gute Kohlensäure lässt das Weizenbier appetitlich aufschäumen. „Rittmayer Hallerndorfer Hefeweißbier“ weiterlesen

Hopf Helle Weiße – ein helles Hefeweizen

Hopf Helle WeißeHopf Helle Weiße ist ein helles Weizenbier mit dem klassischen, frischen Weizenbier-Geschmack, so wie es sein soll. Das Helle Weiße ist ein Weizenbier der Brauerei Hopf.

Die Brauerei Hopf hat ihren Sitz in Miesbach 45 km südöstlich von München. Miesbach liegt am Rande der bayerischen Alpen. Die Brauerei existiert dort schon seit 1892. 1921 wurde die Weißbierbrauerei von der Familie Hopf übernommen. 1950 wurde die Abfüllerei und der Lagerkeller am heutigen Standort errichtet. In der Mitte der 1970er Jahre wurde der Ausstoß der Brauerei drastisch gesteigert,

Die Weißbierbrauerei Hopf hat 9 Weißbiersorten in bester Qualität in ihrem Biersortiment. Besondere Weißbier-Innovationen hatte die Brauerei ebenfalls in ihrem Biersortiment. Es gibt eine Hopf Spezial Weiße, auch einen Hopf Weißer Bock. Als moderne Interpretation vom Weizenbier gibt es das Hopf White eine Eis-Weizenbier. „Hopf Helle Weiße – ein helles Hefeweizen“ weiterlesen

Sebaldus Weizen Helles Hefe

Sebaldus Weizen Helles HefeSebaldus Weizen Helles Hefe aus Nürnberg. Sebaldus ist ein neue Biermarke, die in Anlehnung an das königlich bayerische Weizenbräuhaus Bier braut.

Das Helle Hefe Weizen ist die helle Variante des Weizenbieres der in Nürnberg/Fürth in der Tucher Brauerei gebrauten Biersorte. Der heilige Sankt Sebaldus ist der Schutzpatron der Stadt Nürnberg. Am 19. August eines jeden Jahres ist der Jahrestag des Heiligen. Die Nürnberger Sebalduskirche wurde über seinem Grab errichtet. Er verleiht dem Sebaldus Bier den urigen Touch und das bodenständige Format. „Sebaldus Weizen Helles Hefe“ weiterlesen

Schneider Weisse TAP 6 Unser Aventinus

Schneider Weisse TAP 6 Unser AventinusSchneider Weisse TAP 6 „Unser Aventinus“ ist ein kräftiger Weizendoppelbock, also ein Starkbier, gebraut aus einem hohem Weizenmalzanteil. Bock-Bier und speziell Doppelbock Bier hat eine sehr hohe Stammwürze und daher einen hohen Alkoholgehalt. Bock Biere schmecken kräftiger und haben einen stärkeren Malzkörper als zum Beispiel Pilsener. Mehr Alkohol im Bier und eine recht kräftige Malzsüße sind typische Merkmale von einem Bockbier oder Bock wie man das starke Gebräu auch nennt. „Schneider Weisse TAP 6 Unser Aventinus“ weiterlesen

Bayern Bräu – Weißbier Hell

Bayern Bräu Weißbier HellBayern Bräu – Weißbier Hell ist ein preiswertes Supermarkt Bier. Es wird von Bayern Bräu angbeoten und von der Tucher Brauerei in Nürnberg/Fürth im Auftrag gebraut. Es gibt unter der Bezeichnung Bayern Bräu auch noch andere Biere. Ein Pilsener und auch ein Helles Vollbier entstammen dem Biersortiment aus dem Freistaat.

Ein helles Weißbier, oder auch Weizenbier ist genau das richtige Bier für den Sommer. Herrlich erfrischend und bekömmlich. Die Biere von Bayern Bräu sind in vielen Supermärkten erhältlich, auch in Norddeutschland.

Das Etikett des Bayern Bräu Weißbier Hell wirkt klassisch und etwas altbacken. Es betont nochmal ausdrücklich, das das Weizenbier nach dem bayerischen Reinheitsgebot gebraut wurde. Das bayerische Reinheitsgebot ist noch ein ganz klein wenig strenger als das Deutsche. In den generellen Punkten ist es aber dasselbe. „Bayern Bräu – Weißbier Hell“ weiterlesen

Sebaldus Weizen Dunkles Hefe

Sebaldus Weizen Hefe DunkelSebaldus Dunkles Hefe Weizen ist ein dunkles Hefe Weizenbier aus der Tucher Brauerei Nürnberg/Fürth. Das Sebaldus Dunkles Hefe ist ein sehr kräftiger Vertreter dieser Biergattung der dunklen Weizenbiere, die meisten dunklen Weizenbiere liegen vom Alkoholgehalt darunter.

Selbaldus ist der heilige Schutzpatron der Stadt Nürnberg. Jedes Jahr wird am 19. August der Jahrestag des Sebaldus gefeiert. Über seinem Grab wurde die Sebalduskirche errichtet. Für das Sebaldusgrab in der Kirche wurde von Peter Vischer im 16. Jahrhundert ein bronzener Prachtschrein errichtet. „Sebaldus Weizen Dunkles Hefe“ weiterlesen

Bayreuther Hefe-Weissbier – ein Weizenbier aus Bayreuth

Bayreuther Hefe-WeissbierBayreuther Hefe-Weissbier aus der Bayreuther Brauerei. Das Helle, Bayreuther Brauhaus Hell, aus der gleichen Brauerei ist ja eines meiner aktuellen Lieblingsbiere. So musste ich natürlich auch die Hefe Weizenbier Variante dieser Brauerei mal probieren. Hefeweizen bestechen ja durch ihr sehr volles und komplexes Aroma. Ein gutes Hefeweizen kann hier einiges bieten: Leichter Geschmack nach Bananen, Beeren oder auch Varianten von Obst kann solch obergärige Bierspezialität im Geschmacksportfolio haben.

Das Bayreuther Brauhaus hat ausser dem Weizenbier noch ein Helles im Sortiment und ein Bayreuther Bock Bier. Das Bayreuther Brauhaus gehört zur Bayreuther Bierbrauerei AG. Bayreuth ist eine Bierstadt mit einer langen Tradition. Bis heute haben sich in Bayreuth noch einige Brauereien gehalten. Nicht nur für die Wagner-Festspiele ist die Stadt in Franken bekannt, sondern auch für ihre guten Biere. Wobei ein Weissbier hier vielleicht nicht so heimisch ist wie Oberbayern. Bayreuth ist da schon eher für die verschiedenen untergärigen Bierspezialitäten bekannt. „Bayreuther Hefe-Weissbier – ein Weizenbier aus Bayreuth“ weiterlesen

Brauerei Simon Weißbier mit feiner Hefe

brauerei-simon-weissbier Das Simon Weißbier mit feiner Hefe ist ein leckeres Weizenbier der Brauerei Simon in Lauf. Weißbiere oder auch Weizenbiere sind die idealen Durstlöscher in den wärmeren Monaten des Jahres. Ein gutes Weißbier besticht aber auch durch seinen komplexen Geschmack, der größtenteils durch die obergärige Hefe hervorgerufen wird. Obergärige Hefen bilden während der wärmeren Vergärung auch mehr Geschmackstoffe aus, so dass diese Biere insgesamt komplexer schmecken. Auch das Weizenmalz trägt aber zu dem besonderen Geschmack bei und läßt den Schaum des Bieres feiner sein.

Die Brauerei Simon ist eine kleine Brauerei, in der Nähe von Nürnberg, die ganzjährig nur drei Biersorten braut. Eine Bierspezialität, das Schwarze Kuni gibt es nur in der Winterzeit. Für einen kräftigen Weizenbock genau die richtige Jahreszeit. Die Spezialitäten-Brauerei gibt es seit 1875. Um 1930 wurde die Brauerei stark vergrößert und erweitert. Die Brauerei aus Lauf an der Pegnitz braut getreu ihrem Motto: „Qualität statt Quantität“. Das Simon Bier steht für fränkische Braukultur aus dem Nürnberger Land. „Brauerei Simon Weißbier mit feiner Hefe“ weiterlesen

Franziskaner Weissbier Royal Jahrgangsweissbier Edition 2

Franziskaner Weissbier Royal Edition2Nun mehr das zweite Jahr in Folge gibt es von der Franziskaner Brauerei in München ein besonderes Jahrgangs-Weizenbier. Es ist das Franziskaner Weissbier Royal Edition 2. Nun ja, ich mag ja diese Marketing-geprägten Namen nicht wirklich, viele Kunden und Biertrinker wollen es wahrscheinlich aber so. Damit das Bier auch dem Anspruch gerecht wird, ist sogar die „Flaschenausstattung königlich. Wie auch das König der Biere muss es bei dieser Flasche der Flaschenhals mit bedruckten Silberpapier daher kommen.

Die Franziskaner Brauerei in München hat eine lange Tradition. Seit 1363, wo die Brauerei das erste Mal erwähnt wird, bis heute ist sie bekannt für gute Biere. Seit den 1960er Jahren ist die Franzikaner Weissbierbrauerei sehr stark auf Weizenbiere spezialisiert.

Im Glas schäumt das Franziskaner Royal gut auf und bildet eine schöne Schaumkrone die aber nicht lange hält. Starke Kohlensäure sprudelt in dem braunen Hefeweizen welches einen rötlichen Schimmer aufweist. Geschmacklich ist es ähnlich den normalen Franziskaner Weissbier und nicht so sehr weizentypisch. Es kommt für eine Weizenbier doch mit einer etwas herben Note daher, die das Franziskaner Weissbier typischer Weise ausmacht. Mir schmeckts, möchte man aber ein sehr typisches Weizenbier Geschmackserlebnis so gibt es andere Weizenbiere die ausgeprägter im Geschmack sind. Das Weissbier Royal ist etwas stärker eingebraut und hat im Abgang einen ganz leichten alkoholischen Touch.