Weltenburger Kloster Asam Bock

Weltenburger Kloster Asam BockWeltenburger Kloster Asam Bock ein kräftiges Bockbier, genauer gesagt ein Doppelbock. Gebraut wird der Asam Bock von der bekannten Klosterbrauerei Weltenburg. Ein Doppelbock ist ein besonders stark eingebrautes Bier mit einer Stammwürze von mindestens 18%. Nicht zu verwechseln mit dem Alkoholgehalt, der liegt bei diesem Bier knapp unter 7%. Die Doppelbock Biere sind mehr Spezialitäten, als Biere zum Durstlöschen. Ein Doppelbock sollte der Biertrinker geniessen und in Ruhe trinken.

Der Namensgeber des sehr kräftigen, dunklen Doppelbock Bier ist Cosmas Damian Asam, ein Maler und Architekt aus dem Spätbarock. Er lebte 1686-1739 in Süddeutschland und arbeitete zusammen mit seinem Bruder dem Stuckateur und Bildhauer Egid Quirin Asam in verschiedenen Schlössern und Kirchen an deren Ausgestaltung mit. Die Weltenburger Kloster Brauerei gab dem Starkbier diesem Namen, weil das Doppelbock ebenso eine kräftige, starke Erscheinung hat.

Die Weltenburger Klosterbrauerei liegt westlich von Kelheim, nicht weit von Regensburg entfernt. Die Klosteranlage liegt idyllisch gelegen an einer Spitzkehre an der Donau. Die Kloster Brauerei hat eine lange Tradition und bietet heute ganze 10 Biersorten für den Bierliebhaber an.

Ein Bockbier und noch viel mehr ein Doppelbock, sind für den Bierbrauer eine Herausforderung. Das Bockbier sollte nicht zu süß schmecken, und auch ein Doppelbock sollte nicht zuviele alkoholische Komponenten im Geschmack aufweisen. Es sollte rund schmecken, mit gutem Körper und der dezenten Wärme vom Alkohol. Der Schaum ist bei solch einem Bier besonders problematisch. Ein Starkbier hat meist keinen lange haltbaren Schaum wie ein Pilsener. Bockbiere sind eine sehr interessante Biersorte für den Bierliebhaber. So auch der Kloster Weltenburger Asam Bock.

Das dunkle, üppige Gebräu hat einen hellen Schaum, der nicht sehr lange hält. Er hat aber eine schöne Cremigkeit und Struktur. Das Doppelbock hat eine schöne Farbe, dunkel mit rötlichen, funkelden Tönen. Sehr appetitlich wirkt der Doppelbock ins Licht gehalten.

Im Geruch ist der Asam Bock wunderbar würzig mit Beerennoten, Sirup und ein wenig Schokonoten lassen sich riechen. Ich schmecke wenig Hopfen, leichte Butternoten, die aber Perfekt ins Gesamtbild passen. Etwas Röstmalz ist anwesend und gibt dem malzigen Charakter ein schöne Rundung. Alkoholische Noten sind vorhanden, aber extrem zurückhaltend.

Beim Trinken fällt die gut dosierte Kohlensäure perlend auf. Der kräftige Malzcharakter kommt sehr aromatisch daher. Mit etwas Bitterschokolade und ein wenig Beerennoten ist der Geschmack sehr passend für einen Doppelbock. Etwas Butter und leichte Säurenoten runden das Ganze ab. Im Geschmack ist der Alkohol vorhanden ohne zu stören. Das sehr volle, körperreiche Bockbier hat trotz seiner Stärke einen süffigen Geschmack. Recht angenehm und sehr ausgeglichen meiner Meinung nach.

Im Nachgeschamck ist die Malzsüße recht deutlich mit eine wenig Hopfenbittere, Röstmalzaromen und leichtem Alkohol. Alles sehr rund. Der Doppelbock wirkt auch durch die Säurenoten vom Röstmalz recht prickelnd und frisch.

Das Weltenburger Kloster Asam Bock hat einen Alkoholgehalt von 6,9 vol. % für ein Doppelbock Bier ist es ein ganz normaler Wert. Beim Asam Bock finde ich den hohen Alkoholgehalt auch nicht störend, sondern gut in das Geschmacksbild hineinmodelliert.

Bockbiere, speziell Doppelbock, sind so eine Sache: Sie sind keine normalen Biere die erfrischen und anregen. Ein Doppelbock ist ein starkes Bier zum Geniessen. In einer ruhigen Stunden getrunken, ist es ein echter Genuss. Das Weltenburger Kloster Asam Bock zählt zu den Doppelbock Bieren, die mir am besten in der Kategorie geschmeckt haben. Es ist super ausgeglichen im Geschmack. Der alkoholische Geschmack hält sich angenehm zurück. Dennoch ist der Doppelbock auch nicht klebrig, wie einige der Bockbier Vertreter am Biermarkt. Für Bierliebhaber, die gerne mal ein Starkbier trinken ist der Asam Bock sicher ein Griff im Getränkemarkt wert. Wohl bekoms!

Weitere Biere auf Bierperlen entdecken: Diese Biere konnten mich alle sehr überzeugen. Meine erste Wahl, für einen gemütlichen Bier Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.